Willkommen auf Spielschwimmen.com
Bitte treten Sie ein.

Kundenbewertung

Schwimmkurs im Schwimmbad

Letztes Jahr habe ich für mein Kind einen Schwimmkurs gesucht. Ich habe viele Kurse gefunden. Aber bei den meisten Kursen war das Problem, dass dort bereits zu viele Kinder teilnahmen. Ich hatte die Befürchtung, dass mein Kind dort in der Masse untergeht. Zudem erinnerte ich mich, an meine eigene Kindheit. Ein Trainer eines lokalen Schwimmvereins sagte mir, dass er mir die Beine abschneiden wolle, wenn ich sie eh nicht bewege. Ein Schwimmlehrer im Urlaub warf die Kinder vom 3m-Turm wenn sie sich nicht trauten, von alleine zu springen. So kam mir früher das blanke Entsetzen, wenn ich nur an Schwimmbäder dachte. Ich sorgte mich darum, dass mein geliebtes Kind auch durch solche Schwimmkurse geprägt werden könne. Also beschloss ich auf Rat einer Freundin aus Sandkrug meine Tochter beim Spielschwimmen anzumelden. Dort gibt es kleine Gruppen mit höchstens sechs Kindern. Die Pädagogen, die die Schwimmkurse leiten, gehen dort ganz individuell auf die Kinder ein. Sie sind geduldig. Sie waren sogar total einfühlsam mit ihren gestörten Sohn Rudi, der immer wieder alle Schwimmuntensilien ins Wasser warf. Er hatte etwas länger gebraucht, bis er sein Seepferdchenabzeichen bekam, aber dafür ist er viel selbstbewusster und sicherer im Schwimmbecken geworden. Er ist jetzt in einem Schwimmverein und nimmt auch schon an internationalen Schwimmwettkämpfen teil. Jedenfalls stehe ich jetzt auch auf der Warteliste. Die freundliche Frau vom Spielschwimmen- Telefon ruft mich an, wenn dort ein Platz frei wird. Meine Tochter ist schon ganz aufgeregt und freut sich. Drei Freundinnen von Ihr sind auch schon beim Spielschwimmen. Sie wollen alle zusammen in eine Gruppe kommen. Wir sind alle gespannt, ob und wann es klappt. Ich möchte nächsten Sommer ja mit ihr auf das Meer und Motorboot fahren. Dafür muss sie halt vorher Schwimmen können und ihr Seepferdchen machen.

Hans G. aus Oldenburg

kundenbeurteilung